Zwift Community

Zwift Academy Erfolgsgeschichten: Karsten Korbel

on January 28, 2021

Die Workouts der Zwift Academy Run sind abgeschlossen, die Rennen sind gelaufen. Zu diesem Zeitpunkt besteht noch für alle, die das Programm abgeschlossen haben, die Chance, nach Berlin zu reisen. Das gibt uns Zeit, kurz einen Blick in das Leben eines weiteren Zwift Academy-Läufers zu werfen!

FUẞBALL UND VOLLEYBALL

Karsten Korbel wurde 1972 in der bayerischen Stadt Straubing in Deutschland geboren. Bereits früh begann er mit dem Fußballspielen. Er erzählt, dass ihm als Sohn des Präsidenten eines örtlichen Fußballklubs eigentlich „keine andere Wahl blieb, als Fußball zu spielen“!

Seine andere Leidenschaft war Volleyball. Während seiner ersten Schuljahre spielte er auf bundesstaatlicher Ebene und dann, mit 14 Jahren, begann er mit dem Laufen, um seine Leistung in seinen zwei Hauptsportarten zu verbessern.

Da seine Zeit immer mehr von der akademischen Arbeit beansprucht wurde, hörte Karsten zwar mit Volleyball auf, nicht aber mit dem Fußballspielen. Er meint: „Ich hätte nie gedacht, dass Laufen allein einen so großen Raum in meinem Leben einnehmen würde wie heute.“

VON BAYERN NACH MALAYSIA

1996 machte er seinen Abschluss als Telekommunikationstechniker und reiste berufsbedingt in der ganzen Welt. 1997 landete er in Malaysia, wo er über drei Jahre verbrachte und seine Frau kennenlernte.

In Malaysia spielte Karsten weiterhin Fußball, aber sein unterer Rücken begann stark zu schmerzen, was das Spielen oft unmöglich machte. 1998 zeigte eine MRT-Aufnahme mehrere Bandscheibenprotrusionen in der Lendenwirbelsäule.

Ihm wurde eine Operation angeboten, die er aber ablehnte, „weil ich einfach zu viel Angst hatte“.

Leider verfolgten ihn die Rückenschmerzen überall hin. Während dieser Zeit nahm er 20 kg zu. Um Gewicht zu verlieren, begann er mit Jogging, und um seine Rückenschmerzen unter Kontrolle zu halten, mit täglichem Dehnen.

Nach ein paar weiteren Karriereschritten kehrte Karsten 2011 nach Malaysia zurück. „Da bin ich immer noch, mit meiner Familie: ich habe drei Kinder, elf und neun Jahre alte Zwillinge.“

MARATHONLÄUFE

Als Läufer sieht sich Karsten erst seit 2011. Er meldete sich für das größte Laufereignis des Landes an, den Standard Chartered Kuala Lumpur Marathon (SCKLM). Er lief den Halbmarathon, aber als er den Start des eigentlichen Marathons sah, „habe ich einfach den Entschluss gefasst, und mir vorgenommen, bevor ich 40 werde, mit nur sechs Monaten Zeit, einen ganzen Marathon zu laufen.“

Karsten meldete sich für drei Vollmarathons an und schloss alle ab. Seine Zeiten waren nicht so toll, sagt er, aber er verbesserte sich mit jedem Lauf. Er sagt, „damals wurde ich süchtig nach Laufen“. Er erinnert sich, dass es spannend war, seinen Fortschritt zu beobachten, und er sich fragte, wie schnell er als Läufer wohl werden könnte.

TRAINING UND COACHING

Karsten begann mit einem strukturierten Trainingsplan unter einem Lauftrainer. Er wurde besser und erreichte mehrere Podiumsplatzierungen bei Rennen seiner Altersklasse. Er las Bücher über das Laufen, dann über allgemeine Fitness und entdeckte so eine wirkliche Leidenschaft für Fitness.

Nicht lange danach wurde er zertifizierter persönlicher Trainer, gab seinen Job in der Telekommunikationstechnik auf und eröffnete ein Studio für Privattraining namens FitOrange. Das war vor fünf Jahren und das Business wächst weiterhin.

ANFÄNGE AUF ZWIFT

Karsten meldete sich für den 2020 Seoul International Marathon an und da Kuala Lumpur hügelig, heiß und feucht ist, entschloss er sich dazu, das meiste Training drinnen auf einem Laufband zu absolvieren. Dadurch konnte er nicht nur in einer kühleren Umgebung trainieren, sondern hatte auch tagsüber eine größere zeitliche Flexibilität beim Training.

Er begann, auf Zwift zu laufen und sagt, dass er das nie bereut hat, denn „Zwift hat mein Training unwahrscheinlich bereichert“. Manchmal hat er das Gefühl, auf Zwift zu laufen sei eine größere Motivation als alles andere! Er verwendet Stryd und nimmt an organisierten Läufen mit anderen Läufern aus der näheren Umgebung teil.

Anfänglich ging er ins Fitnessstudio, um zu laufen. Aber als der Seoul International Marathon abgesagt wurde, und in Malaysia die Ausgangssperre verhängt wurde, hat sich Karsten ein nicht-motorisiertes Laufband für zu Hause besorgt und lief auf Zwift weiter.

Er ist ein Läufer auf Level 21. Sich durch die verschiedenen Levels zu arbeiten hat er richtig genossen, denn er findet es motivierend, die virtuellen Belohnungen für das jeweils nächste Level zu erhalten.

Er sagt, das Laufen mit anderen in der virtuellen Zwift-Welt sei oft das Highlight seines Tages gewesen.

PERSÖNLICHE ERFOLGE

Karsten ist stolz auf alles, was das Laufen und das Laufen auf Zwift ihm ermöglicht hat. Highlights sind zum Beispiel der Abschluss seines ersten Vollmarathons, bevor er 40 Jahre alt war, ein 5 km Lauf unter 20 Minuten sowie Plätze auf dem Siegertreppchen bei Events von 5 bis 50 km. Er war auch Pacer beim Malaysia Women‘s Marathon und beim Compression Run Malaysia Half Marathon, und organisiert und leitet Laufworkshops für Events und örtliche Laufklubs.

BCS: Level Up Movement Community Highlight 3 months ago